Calma Reisen Logo / Startseite
organisierte Pilgerreisen Frankreich und Spanien
 
 
  Alle Reise-Routen in Frankreich und Spanien
Reiserouten
 
 
 
Routeninfo Frankreich
Via Podiensis
Französischer Jakobsweg von Le Puy nach St. Jean
 
ImpressionImpressionImpression
 
 
  Via Podiensis: detaillierte Beschreibung
Impressionen
 
 
  16. Tag: Von Lectoure nach Larressingle
10 km/W + 26 km/R = 36 km
Mit den Rädern hat man schnell die unteren Tallagen des Flusses Gers erreicht, der dem Departement seinen Namen gab. Der Pilgerweg nutzt häufig schmale Dorfverbindungswege und asphaltierte Feldwege, weshalb es sich bis Marsolan auf den ersten 9 km zügig mit den Rädern vorankommen lässt. Hübsch hat man die Orte angelegt mit großzügigen Gärten, bei denen auffällt, dass nur wenige eingezäunt sind. Zur Abwechslung werden für die nächsten 10 km die Wanderschuhe genommen. Eilige Pilger würden hier die Departementstraße direkt nach Condom nehmen, doch wird der Pilgerweg über La Romieu geführt, ein Umweg, dem wir gerne folgen.
La Romieu ist als fromme Stiftung entstanden und bekam im 14. Jahrhundert durch einen vornehmen Herrn, Vetter des Avignonpapstes Clemens V., eine große Kirche gebaut. Ein wunderschöner Innenraum, aber der Stein ist weich und die Jahre setzen ihm zu. Viele der Kreuzgang-Kapitelle sind ersetzt.
Dass Katzen in diesem Ort eine wichtige Rolle spielen, hat folgenden Hintergrund: Einer örtlichen Sage zufolge war die geliebte Katze einer jungen Frau als einzige während eines Hungerwinters dem Kochtopf entkommen und hatte bald darauf die Bevölkerung von einer Mäuseplage befreit. Offenbar hat diese Geschichte die Fantasie eines heimischen Künstlers beflügelt, jedenfalls sieht man vielerorts, in Nischen, über Haustüren, auf Fenstersimsen, lebensgroße Terrakottakatzen, mit oder ohne Mäuse, in den anmutigsten Stellungen, sehr hübsch.
Die D 41 leitet Sie auf Ihren Rädern hinüber nach Condom, das man, in der Senke der Baise gelegen, weit vor sich sieht. Die typische Kleinstadt der Gascogne, im Jahr 1317 zum Bischofssitz erklärt, schart sich sehr idyllisch um die Kathedrale St. Pierre aus dem 16. Jahrhundert. Während der Religionskriege blieb das Kirchengebäude kurz nach seiner Fertigstellung nur dank erheblicher Lösegelder vor einer Zerstörung bewahrt. Dank eines reichen Schatzes an Baudokumenten wurde die Kathedrale für die Architekturgeschichte von bedeutendem Wert. Den Kriegswirren fiel dagegen das benachbarte Kloster zum Opfer, der Brandschatzung von 1569 durch Montgomery entging nur ihr Kreuzgang mit seinen seltenen doppelten Galerien.
Condom gilt als Herzstück des Armagnac, jener Region, die durch ihren Weinanbau ein edles Getränk produziert, das zu Unrecht als ‚kleiner Cognac’ bezeichnet wird. Genießer dieses Tropfens werden es sicherlich als ihre Pflicht ansehen, dem hiesigen Musée de l´Armagnac einen Besuch abzustatten. Das kleine Wehrdorf Larressingle, nur 6 km entfernt und zu den schönsten Frankreichs zählend, bietet mit seinen Mauern und Zinnen, Wall und Graben, Türmen und Zugbrücken ein sehenswertes Stück Nostalgie. In idyllischer Lage befindet sich am Rande der Ummauerung ein kleines Hotel, welches für uns Etappenstation ist und freien Blick aufs Mittelalter verspricht.

zurück zurück   Tagesübersicht

Tag 17
Von Larressingle nach Lanne-Soubiran
Tag 18
Von Lanne-Soubiran nach Arzacq-Arraziguet
Tag 19
Von Arzacq-Arraziguet nach Navarrenx
Tag 20
Von Navarrenx nach Larceveau
Tag 21
Von Larceveau nach St. Jean-Pied-de-Port




Seitenanfang Seitenanfang   weiter   Übersicht
  Bild vergrößern