Calma Reisen Logo / Startseite
organisierte Pilgerreisen Frankreich und Spanien
 
 
  Alle Reise-Routen in Frankreich und Spanien
Reiserouten
 
 
 
  Impressionen der Pilgerroute durch Frankreich
 
 
 
  Galerie Via Podiensis
Ein Klick auf das kleine Bild vergrößert es, ein erneutes Klicken schließt es.
(Alle Fotos unterliegen dem Urheberschutz/Copyright - Weiterverarbeitung nur nach schriftlicher Genehmigung.)

Bild vergrößern
Le Puy

Blick von der Statue Notre Dame de France auf die Kathedrale,
den Startpunkt vieler Pilger.
 
 
Bild vergrößern
Le Puy

Der Ausgang der Kathedrale von Le Puy, oft ist dies der Beginn
einer Pilgerreise.
 
Bild vergrößern
Le Puy

Die Chapelle St. Clair.
 
 
Bild vergrößern
Le Puy

Ansehnliche Hausfassaden bestimmen die Altstadt.
 
 
Bild vergrößern
Le Puy

Das Klöppel-Handwerk hat noch Tradition und wird inzwischen auch von jungen Leuten gepflegt.
 
 
Bild vergrößern
Le Puy

Stolz werden die Klöppel-Arbeiten präsentiert.
 
 
Bild vergrößern
Le Puy - St. Privat

Blick zurück von Montbonnet auf die Hügel um Le Puy
und die kleine Chapelle St. Roch.
 
 
Bild vergrößern
St. Privat

Meist ist hier die erste Pilgerstation hinter Le Puy,
dann folgen steile Abstiege zum Allier.
 
 
Bild vergrößern
St. Privat - Saugues

Hinunter geht es ins Allier-Tal.
 
 
Bild vergrößern
St. Privat - Saugues

Von der kleinen Kapelle Rochgude hat man einmalige Ausblicke
auf die weiter führende Strecke jenseits des Allier-Tals.
 
 
Bild vergrößern
Saugues

Das legendäre Ungeheuer von Saugues ist heute nur noch in Holz gearbeitete Erinnerung.
 
 
Bild vergrößern
Saugues

Morgennebel ziehen nach kalter Nacht über den See von Saugues.
 
 
Bild vergrößern
Saugues - St. Alban

Heuernte hinter Saugues - geradeaus fahren ist langweilig ...
 
 
Bild vergrößern
Saugues - St. Alban

Die sechs Glocken von Chanaleille haben alle unterschiedliche Töne und Bedeutung.
 
 
Bild vergrößern
St. Alban

Ausblick vom Hotel auf die Kirche.
 
 
Bild vergrößern
St. Alban - Montgros

Starke Temperaturunterschiede sprengen die Felsen auf den einsamen Höhen des Aubrac.
 
 
Bild vergrößern
St. Alban - Montgros

Das Aubrac ist auch ein Angler-Paradies.
 
 
Bild vergrößern
St. Alban - Montgros

Frisches Wasser durchfließt die Wiesen und Weiden des Aubrac.
 
 
Bild vergrößern
Montgros

Abmarsch bei Sonnenaufgang nach gewittriger Nacht.
 
 
Bild vergrößern
Montgros - Espalion

Der Pilgerweg durch die Hochebene des Aubrac bietet beschauliche Blicke in intakte Landschaften.
 
 
Bild vergrößern
Montgros - Espalion

Die Dorfkirche von Nasbinals.
 
 
Bild vergrößern
Montgros - Espalion

St. Chely, typisch für die Beschaulichkeit der Gegend, versteckt sich zwischen den Höhen des Aubrac und den Niederungen des Lot.
 
 
Bild vergrößern
Espalion

In den tiefer gelegenen Regionen des Lot erwartet den Pilger
weitere Kleinstadtromantik.
 
 
Bild vergrößern
Espalion - Espeyrac

Estaing am Lot.
 
 
Bild vergrößern
Espalion - Espeyrac

Nicht immer sind die Wegweiser so liebevoll gestaltet.
 
 
Bild vergrößern
Espalion - Espeyrac

Aus toten Maronenbäumen schauen manchmal gespenstische Gesichter.
 
 
Bild vergrößern
Espeyrac - Conques

Ohne die durchziehenden Pilger wäre es in Senergues
noch einsamer.
 
 
Bild vergrößern
Espeyrac - Conques

Almen hinter Senergues im Abendhimmel.
 
 
Bild vergrößern
Espeyrac - Conques

Alte Grabplatten stehen vor dem Eingang zur kleinen Kirche
von St. Marcel.
 
Bild vergrößern
Espeyrac - Conques

Mit schwerem Gepäck unterwegs von Italien nach Santiago.
 
 
Bild vergrößern
Conques

Von allen Seiten präsentiert sich Conques pittoresk und fotogen.
 
 
Bild vergrößern
Conques

Die Kathedrale von Conques prägt das mittelalterlich erhaltene Gesamtbild des Ortes.
 
 
Bild vergrößern
Conques

Abends gehört die Kathedrale den Pilgern und Mönchen des Prämonstratenser-Ordens.
 
 
Bild vergrößern
Conques

Schreckliche Illustrationen wurden zu damaliger Zeit
in das Tympanon der Kathedrale in Stein gehauen.
 
 
Bild vergrößern
Conques

Orgelimprovisationen am Abend zählen zu den spirituellen Höhepunkten der Pilgerreise.
 
 
Bild vergrößern
Conques

Mit dem Pilgersegen beginnt ein weitere Pilgertag.
 
 
Bild vergrößern
Conques - Figeac

"Ultreya" ist Gruß und Lied der Pilger. Als Ohrwurm trägt es mancher mit sich bis ans Ziel.
 
 
Bild vergrößern
Conques - Figeac

Auf der alten Pilgerbrücke überqueren noch heute die Pilger den Doudou hinter Conques.
 
 
Bild vergrößern
Conques - Figeac

Nachdem sich der Morgennebel über Conques gelichtet hat,
bekommt man noch einen letzten Blick von den umliegenden Höhen.
 
 
Bild vergrößern
Conques - Figeac

Ständiges Auf und Ab kennzeichnet die kurzweiligen Landschaften.
 
 
Bild vergrößern
Conques - Figeac

Kunst aus Glas und Licht in der kleinen Kapelle St. Roch.
 
 
Bild vergrößern
Conques - Figeac

Einheitlich braun und wie gekloont, so begleiten den Pilger die Rinder auf den Weiden hinter Conques.
 
 
Bild vergrößern
Figeac

Ruhige Gassen finden sich überall in der Altstadt.
 
 
Bild vergrößern
Figeac - Cabrerets

Hortensien schmücken altes Gemäuer sehr dekorativ.
 
 
Bild vergrößern
Figeac - Cabrerets

Espagnac am Célé besticht durch seine Lage und die mittelalterliche Architektur.
 
 
Bild vergrößern
Figeac - Cabrerets

Marcilhac bietet die typische Kleinstadtromantik.
 
 
Bild vergrößern
Figeac - Cabrerets

Ein dezenter Wegweiser für den GR 65.
 
 
Bild vergrößern
Cabrerets - La Metairie Rouge

Beschaulich führt der Pilgerweg durch das Lot-Tal.
 
 
Bild vergrößern
Cabrerets - La Metairie Rouge

Der Lot auf Höhe des Célé-Zuflusses.
 
 
Bild vergrößern
Cabrerets - La Metairie Rouge

Moderne Bildhauerkunst am Treidelpfad des Lot
vor St. Cirq-Lapopie.
 
 
Bild vergrößern
Cabrerets - La Metairie Rouge

In exponierter Lage ruht St. Cirq-Lapopie am
Steilhang des Lot-Tals.
 
 
Bild vergrößern
Cabrerets - La Metairie Rouge

Noch immer zählt St. Cirq zu den romantischsten Plätzen am Lot.
 
 
Bild vergrößern
La Metairie Rouge

Im abseits gelegenen Hofgut finden Pilger und Urlauber eine ruhige Unterkunft.
 
 
Bild vergrößern
La Metairie Rouge

Von den Ferienwohnungen gehen die Blicke weit über das "grüne Meer" Südwestfrankreichs.
 
 
Bild vergrößern
La Metairie Rouge - Cahors

Idyllische Flecken wie hier an der Kirche von Concots spiegeln das ruhige französische Leben auf dem Lande.
 
 
Bild vergrößern
La Metairie Rouge - Cahors

Wegkreuze dienten den Pilgern schon immer als
Orientierungspunkte.
 
 
Bild vergrößern
Cahors

Eng und damit schattig sind die Altstadtgassen.
 
 
Bild vergrößern
Cahors

Einen ungewohnt weit ausladenden Innenraum findet man in der Kathedrale St. Pierre.
 
 
Bild vergrößern
Cahors

Immer ein Ort der Ruhe und Einkehr - der Kreuzgang der Kathedrale von Cahors.
 
 
Bild vergrößern
Cahors

Die Pont Valentré sicherte lange die Zugänge nach Cahors.
Heute verlassen die Pilger auf ihr die Stadt.
 
Bild vergrößern
Cahors - Durfort

Stiller Wettbewerb herrscht bei der Ausschmückung zahlreicher Orte. Hier die Hauptstraße von Lascabanes.
 
 
Bild vergrößern
Cahors - Durfort

Kirche und Herberge von Lascabanes sind Orte
der Entspannung und spiritueller Kraft.
 
 
Bild vergrößern
Cahors - Durfort

Oft führt der Pilgerweg an blühenden Feldern entlang.
 
 
Bild vergrößern
Cahors - Durfort

Auf dem Marktplatz von Lauzerte.
 
 
Bild vergrößern
Cahors - Durfort

Liebevoll geschmückte Hauseingänge finden sich in stillen Dörfern.
 
 
Bild vergrößern
Durfort - Moissac

Pilger auf dem Weg hinter Durfort.
 
 
Bild vergrößern
Moissac

Nur scheinbar mündet die Fußgängerzone in das Portal der Klosterkirche von Moissac.
 
 
Bild vergrößern
Moissac

Gerne werden die Portale von Conques und Moissac miteinander verglichen.
 
 
Bild vergrößern
Moissac

Der Jeremias im Kirchenportal von Saint-Pierre.
 
 
Bild vergrößern
Moissac

Der Wandschmuck des Kircheninneren besteht aus feinsten
bemalten Stoffen.
 
 
Bild vergrößern
Moissac

Die alte Brücke über den Tarn.
 
 
Bild vergrößern
Moissac - Lecture

Der Marktflecken von Auvillar.
 
 
Bild vergrößern
Moissac - Lectoure

Ruhig und etwas abseits des Pilgerweges liegt
das kleine Kirchlein vor St. Antoine.
 
 
Bild vergrößern
Lectoure - Larressingle

Eigenwillig überragt der weitläufige Kirchenbau
die kleine Ortschaft Romieu.
 
 
Bild vergrößern
Lectoure - Larressingle

Stille Winkel erwarten den Besucher des Kreuzgangs der
Stiftskiche St. Pierre.
 
 
Bild vergrößern
Lectoure - Larressingle

Lichtblicke.
 
 
Bild vergrößern
Larressingle

Außenansicht des Wehrdorfes.
 
 
Bild vergrößern
Larressingle

Ursprünglich ein Wehrdorf, heute ein touristisches Ziel
für Nostalgiker.
 
 
Bild vergrößern
Larressingle

Letztes Abendlicht lässt das alte Gemäuer noch einmal aufleuchten.
 
 
Bild vergrößern
Larressingle - Lanne-Soubiran

Auf der Domaine de Castagnére lässt es sich gut einkehren und übernachten.
 
 
Bild vergrößern
Larressingle - Lanne-Soubiran

Auf dem Lande.
 
 
Bild vergrößern
Larressingle - Lanne-Soubiran

Wegweiser bei Miramont.
 
 
Bild vergrößern
Lanne-Soubiran - Arzacq-Arraziguet

Immer ruhiger wird es auf den Wegen und in den Dörfern. Hier der kleine romantische Ort Pimbo.
 
 
Bild vergrößern
Lanne-Soubiran - Arzacq-Arraziguet

Die schlichte Vorderseite der Dorfkirche von Pimbo.
 
 
Bild vergrößern
Lanne-Soubiran - Arzacq-Arraziguet

Uraltes Gemäuer ziert das Portal von Pimbos Kirche.
 
 
Bild vergrößern
Arzacq-Arraziguet

Weitab größerer Verkehrswege liegt das kleine Städtchen Arzacq.
 
 
Bild vergrößern
Arzacq-Arraziguet - Navarrenx

Üppiger Lavendel begegnet dem Pilger überall auf seinen Wegen durch das Pyrenäenvorland.
 
 
Bild vergrößern
Navarrenx

Kanonen verteidigten die Burg und den Flussübergang.
 
 
Bild vergrößern
Navarrenx - Larceveau

Die Stele von Gibraltar mit Blick auf die Pyrenäen.
 
 
Bild vergrößern
Navarrenx - Larceveau

Drohendes Gewitter über Ostabat.
 
 
Bild vergrößern
Navarrenx - Larceveau

Mancher Pilger versucht schon aus der Ferne, den Übergang nach Spanien zu finden.
 
 
Bild vergrößern
Larceveau - St. Jean-Pied-de-Port

Flusstäler queren den Pilgerweg und führen zu einem steten
Auf und Ab.
 
 
Bild vergrößern
Larceveau - St. Jean-Pied-de-Port

Alte Wegkreuze erinnern unterwegs an die lange Geschichte des Pilgerweges.
 
 
Bild vergrößern
Larceveau - St. Jean-Pied-de-Port

Holländische Pilger, zwei Stunden vor ihrem Ziel in St. Jean.
 
 
Bild vergrößern
St. Jean-Pied-de-Port

Der Pilgerweg durch St. Jean. An den Wochenenden ist der Ort
belebt und voll buntem Trubel.
 
 
Bild vergrößern
St. Jean-Pied-de-Port

Samstags ist Markt im Ort. Er bietet gute Einsichten in die heimische Produkt-Palette.
 
 
Bild vergrößern
St. Jean-Pied-de-Port

Vielseitige Verkostungen machen die Marktstände zum begehrten Ausflugsziel.
 
 
 


Seitenanfang Seitenanfang
  Galerie-Übersicht   Impressum