Calma Reisen Logo / Startseite
organisierte Pilgerreisen Frankreich und Spanien
 
 
  Alle Reise-Routen in Frankreich und Spanien
Reiserouten
 
 
 
Routeninfo Spanien
Camino Francés
Spanischer Jakobsweg von St. Jean nach Santiago
 
ImpressionImpressionImpression
 
 
  Camino Francés: Kurzbeschreibung / Allgemeines
 
 
 
 
Spanischer Jakobsweg / Camino de Santiago
Eine kombinierte Rad-Wander-Tour

Info Der Jakobsweg / Camino de Santiago auf historischer Originalstrecke
Info Von den Pyrenäen nach Santiago de Compostela
Info Zu Fuß und mit eigenem Rad
Info Individuelles Reisen in kleinen Gruppen (bis 8 Personen)
Info Rad- und Gepäcktransport durch Begleitfahrzeug
Info Über 600 km ruhiges und unvergessliches Spanien

Leistungsbeschreibung
Info Vorbereitungstreffen mit Rad- und Gepäckübergabe
Info Anlieferung von Rad und Gepäck zum Startpunkt in St. Jean-Pied-de-Port
  (Frankreich)
Info Rücktransport der Räder mit Übergabe in Deutschland nach Vereinbarung

Info 19 Hotelübernachtungen
Info 15 Frühstücke im Quartier oder Freien (je nach Witterung)
(an den Ruhetagen in Burgos, Leon und Santiago Frühstücks-Selbstverpflegung)
Info Bereitstellung von Mittagspicknicks

Info Gepäck- und Radtransport zwischen den täglichen Stationen
Info tägliche Reisebetreuung
Info Arrangement von Exkursionen
Info Fremdenführung in Leon (Santiago freiwillig bei Selbstkosten)
Info Detaillierte Strecken- und Stadtkarten mit individuellen Info-Materialien
Info Pilgerausweis

Der Weg nach Santiago
Auf diesem mehr als 600 km langen Pilgerweg von den Pyrenäen nach Santiago de Compostela haben Reisende auf der Suche nach spiritueller Ruhe, Liebhaber großartiger Landschaften, kunsthistorisch Interessierte, wie auch sportlich Ambitionierte Gelegenheit, in einer einzigartigen Rad-Wander-Kombination den originalen Pilgerweg des Mittelalters nach Santiago de Compostela kennen zu lernen.
Der Camino de Santiago führt im Norden Spaniens über die Pyrenäen kommend westwärts durch die - nicht nur bei Weinkennern geschätzten - Regionen Navarra und Rioja (Pamplona und Logroño), das ebene und in seiner grenzenlosen Weite beeindruckende kastilische Hochland der Meseta (Burgos und León), weiter über die Leoneser Berge in das grüne, idyllische, aber auch einsame Galicien.
Santiago de Compostela galt im Mittelalter neben Rom und Jerusalem als wichtigstes Wallfahrtsziel und zog jährlich bis zu einer halben Million Pilger aus allen Teilen der Alten Welt sternförmig auf sich. Grund dafür war das dortige Auffinden der Reliquien des Apostels Jakobus im Jahre 847. Ein von Millionen begangener Weg legt noch heute Zeugnis ab von damaliger Bedeutung und seiner Kostbarkeiten, die auf dem "Camino" aneinandergereiht die Jahrhunderte überdauerten. Seine Wiederentdeckung, die durch den Europarat 1987 erfolgte Ernennung zum Internationalen Kulturerbe sowie regelmäßige "Heilige Jahre" (1993, 1999, 2004) führten u.a. dazu, dass Wege und Pfade hergerichtet und immer besser markiert wurden.

Allgemeine Hinweise zur kombinierten Rad-Wander-Tour
lesen Vom Wandern und Fahren
lesen Das eigene Tempo
lesen Das eigene Rad
lesen Das Klima
lesen Die Verpflegung
lesen Das Übernachten
lesen Diverses



Seitenanfang Seitenanfang   weiter