Calma Reisen Logo / Startseite
organisierte Pilgerreisen Frankreich und Spanien
 
 
  Alle Reise-Routen in Frankreich und Spanien
Reiserouten
 
 
 
Routeninfo Spanien
Camino Francés
Spanischer Jakobsweg von St. Jean nach Santiago
 
ImpressionImpressionImpression
 
 
Camino Francés: detaillierte Beschreibung
Impressionen
 
 
  Von Burgos nach Fromista (1.200 E/800 m)
23 km/W + 26 km/R = 49 km

Ausgeruht und gestärkt sehen Sie den weiteren 420 km bis Santiago gelassen entgegen.
Ein langer Tag mit 23 Fuß- und 26 Radkilometern liegt vor Ihnen. Man befindet sich am Rande der Meseta, im Sommer ihrer Hitze wegen gefürchtet, über 200 km eben und recht einsam, fast baumlos und mit unendlichen Horizonten. Wer nun meint, es ginge ab sofort ohne Anstrengung weiter, der irrt. Denn über den Tag verteilt müssen Sie sich noch auf die Hochebene hinaufarbeiten und zwei ausgetrocknete Flusstäler queren.
Mit der Landschaft ändert sich auch das Bild der Ortschaften: Sie werden kleiner, wirken ärmlicher in ihrer brüchigen Lehmziegel-Bauweise, verlassener; es ist sicher kein Zufall, wenn man abends nur alte Dorfbewohner vor ihren Türen sitzen sieht.
Heute haben Sie auch Gelegenheit, drei besondere Pilgerunterkünfte anzuschauen, die sicher nicht nur wegen ihrer zusätzlichen Stempel Ihr Interesse finden werden.
Am Morgen bringt Sie das Begleitfahrzeug nach Rabé de las Calzadas, wo Sie - weitab aller Straßen - den ansteigenden Weg nach Hornillos del Camino unter die Füße nehmen. Ein weiteres Tal müssen Sie kreuzen, und zwischen weiten Feldern finden Sie plötzlich den Hinweis auf ein einsam gelegenes Refugio: 200 m links am Weg ist es sicher den kleinen Umweg wert. Kurz darauf wartet dann der Wagen mit Ihren Rädern auf Sie. Über eine schmale, schattige Asphaltstraße gelangen Sie an der Ortschaft Hontanas vorbei nach Castrojeriz. Vorher passieren Sie die Ruinen des Convento de San Antón, in denen die zweite Überraschung zum Thema Pilgerunterkünfte auf Sie wartet! Ruhig und angenehm verläuft das Sträßchen, und von weitem schon sieht man die Burgreste auf dem Hügel vor der kleinen Stadt, die mit ihren vier Kirchen und ehemals acht Herbergen im Mittelalter eine wichtige Pilgerstation war. Es ist Mittag, und manchen wird es nach einer Siesta unter schattigen Bäumen verlangen. Diese finden Sie auf einem ruhigen Platz in der Ortschaft, wo es möglich ist, das in der Bar bzw. im Lädchen Gekaufte zu verzehren.
Gestärkt und ausgeruht sind Sie bereit für den kurzen, aber steilen Anstieg, der auf eine Hochfläche führt, von deren Abbruchkanten man in un-vergesslichen Aussichten das stille Spanien bestaunen kann. Dies alles geht natürlich nur zu Fuß. Doch zum Trost: Der grüne Fleck in der Ferne - das ist die beschattete Raststelle, und hier an frischer Quelle wartet das Fahrzeug mit den Rädern auf Sie.
Kurz vor der alten Brücke über den Rio Pisuerga lädt Sie links am Pilgerweg eines der wohl sehenswertesten Refugios zum Verweilen ein. Beladen mit den Eindrücken des „richtigen“ Pilgerlebens verbringen Sie die letzten 13 Kilometer dieses Tages entweder über die ruhige Landstraße oder über den gelb markierten Feldweg, welcher kürzer und auch reizvoller ist. Beide Wege führen durch die Ortschaft Boadilla, bekannt durch ihre Gerichtssäule aus dem 15. Jahrhundert. Von dort sind die letzten Kilometer Originalweg am Canal de Castilla entlang besonders zu empfehlen.
Die eigentliche Attraktion Frómistas ist die frühromanische Kirche San Martin, die in ihrer ausgewogenen Architektur und Ästhetik überzeugt. 1893 restauriert, zeigt sie sich in ungewohntem ‚Putz’ den Kunstliebhabern und Touristen. Vielleicht schauen Sie bei Ihrer Ankunft schon einmal vorbei und bewundern im schräg einfallenden Licht die unzähligen und vielfältigen Skulpturen unter ihren Dachüberhängen.

zurück zurück   Tagesübersicht

Tag 10
Von Fromista nach Sahagun
Tag 11
Von Sahagun nach Léon
Tag 12
Ruhetag in Léon
Tag 13
Von Léon nach Rabanal del Camino
Tag 14
Von Rabanal nach Villafranca del Bierzo
Tag 15
Von Villafranca nach O Cebreiro
Tag 16
Von O Cebreiro nach Portomarin
Tag 17
Von Portomarin nach Arzúa
Tag 18
Von Arzúa nach Santiago de Compostela
Tag 19
Ruhetag in Santiago de Compostela
Tag 20
Abfahrt von Santiago




Seitenanfang Seitenanfang   weiter   Übersicht
  Bild vergrößern