Calma Reisen Logo / Startseite
organisierte Pilgerreisen Frankreich und Spanien
 
 
  Alle Reise-Routen in Frankreich und Spanien
Reiserouten
 
 
 
Routeninfo Spanien
Camino Francés
Spanischer Jakobsweg von St. Jean nach Santiago
 
ImpressionImpressionImpression
 
 
Camino Francés: detaillierte Beschreibung
Impressionen
 
 
  Von Nájera nach St. Domingo de la Calzada (6.000 E/640 m)
6 km/W + 19 km/R = 25 km

Sie beginnen Ihre 6. Etappe auf dem Camino mit einer Morgenwanderung nach Azofra (6 km) durch die fruchtbare Rioja mit Weinfeldern und Bewässerungskanälen. Zeit der Muße und des Schauens. Es liegt ein ruhiger Tag vor Ihnen.

Sodann bringt Sie der Bus in das Dorf San Millan de la Cogolla, das seines Klosters Yuso und der versteckten Einsiedelei Suso wegen schon zu frühen Pilgerzeiten trotz Umweges aufgesucht wurde. Der Eremit Millan, bereits zu Lebzeiten als Heiliger verehrt, verbrachte bis zu seinem Tode im Jahre 574 den Großteil seines 100-jährigen Lebens oberhalb der Ortschaft in einer in den Fels geschlagenen Kapelle. Diese wurde Generationen später zur Kirche erweitert und beeindruckt uns heute mit ihren maurischen Stilelementen und einer besonderen Atmosphäre. Gesammelte Schädel und Gebeine, in einer Felsnische verwahrt, zeigen, dass Suso auch für viele Pilger die letzte Station war. Die Stille aus den Bergen und Wäldern gibt uns Gelegenheit zu manch nachdenklicher Betrachtung.
Nach Besichtigung der unteren Klosteranlage Yuso und einer anschließenden Mittagsmahlzeit nehmen Sie die Räder, um auf ruhiger Nebenstrecke die hügeligen Randbezirke der Sierra Demanda zu verlassen und in das tiefer gelegene Santo Domingo de la Calzada zu gelangen.

Wie überraschend und ungewöhnlich die Erlebnisse auf dem Wege nach Santiago manchmal sind, zeigt die Tatsache, dass in der Kathedrale Ihres heutigen Zielortes sogar Hühner angetroffen werden. Ein Hühnerpaar, in einem glanzvollen Käfig gehalten und ab und zu mit lautem Geschrei Schmunzeln und Verwunderung hervorrufend, erinnert an das Hühnerwunder, das sich - im 11. Jahrhundert ereignet - in aller Welt herumsprach.
Gerne empfängt man neugierige Besucher im gotischen Eingangsbereich des Paradors neben der Kathedrale. Hier lässt es sich in gediegenem Ambiente ausruhen und verweilen. Vielleicht freuen Sie sich auf einen Bummel durch die kleine Altstadt mit ihren engen Gassen und Winkeln. Ein Glas guten Riojas sollte eigentlich nicht fehlen, schließlich ist man nicht nur in der Stadt des 'Heiligen Domingo von der Straße', sondern auch im Herzen eines der bekanntesten Weinbaugebiete Spaniens.

zurück zurück   Tagesübersicht

Tag 7
Von St. Domingo nach San Juan und Burgos
Tag 8
Ruhetag in Burgos
Tag 9
Von Burgos nach Fromista
Tag 10
Von Fromista nach Sahagun
Tag 11
Von Sahagun nach Léon
Tag 12
Ruhetag in Léon
Tag 13
Von Léon nach Rabanal del Camino
Tag 14
Von Rabanal nach Villafranca del Bierzo
Tag 15
Von Villafranca nach O Cebreiro
Tag 16
Von O Cebreiro nach Portomarin
Tag 17
Von Portomarin nach Arzúa
Tag 18
Von Arzúa nach Santiago de Compostela
Tag 19
Ruhetag in Santiago de Compostela
Tag 20
Abfahrt von Santiago




Seitenanfang Seitenanfang   weiter   Übersicht
  Bild vergrößern